Putin fordert 755 US-Diplomaten zur Ausreise auf

0
615
Roji Kurd: Der russische Präsident Wladimir Putin hat 755 US-Diplomaten zur Ausreise aufgefordert. Das melden die Nachrichtenagenturen AFP und dpa übereinstimmend. Die US-Vertreter müssten “ihre Aktivitäten in Russland einstellen” und das Land verlassen, sagte Putin demzufolge in einem am Sonntag ausgestrahlten Interview mit dem Sender Rossia 24. Mit dem Schritt reagierte Putin auf den jüngsten Sanktionsbeschluss des US-Kongresses.

Bereits am Freitag hatte das russische Außenministerium verlangt, die Personalzahl an der US-Botschaft und den Konsulaten in Russland bis September auf 455 zu senken – dies entspreche der Summe der russischen Diplomaten in den USA. Unklar blieb zunächst die genaue Zahl der US-Diplomaten, die Russland verlassen müssen.

Als unmittelbare Reaktion hatte das russische Außenministerium bereits am Freitag angekündigt, dass die USA ihr diplomatisches Personal an der US-Botschaft und den Konsulaten in Russland bis September auf 455 reduzieren müssten – dies entspreche der Zahl der russischen Diplomaten in den USA. Unklar blieb zunächst die genaue Zahl der US-Diplomaten, die Russland verlassen müssen.

Im Wahlkampf hatte Trump eine Entspannung der Beziehungen zu Russland in Aussicht gestellt. Wegen der Affäre um russische Cyberaktivitäten im Wahlkampf sowie möglicher illegaler Verbindungen von Trumps Wahlkampfteam nach Moskau steht die US-Regierung derzeit allerdings unter Druck. Die Vorwürfe werden von mehreren US-Kongressausschüssen, der Bundespolizei FBI sowie einem Sonderermittler untersucht.

Putin hatte sich bisher mit einer Antwort zurückgehalten. Nun nannte er erstmals die genaue Zahl der betroffenen US-Vertreter. Derzeit arbeiteten “mehr als tausend Menschen” an den diplomatischen Vertretungen der USA in Russland, sagte er.

Comments

comments

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here